Informationen

Vorraussetzung / Prüfungsvorbereitung / Prüfung

Vorraussetzung für die Teilnahme an der Prüfung

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Gültigen Personalausweis, Reisepass oder ein anderes offizielles behördliches Dokument
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Verbindliche Anmeldung durch Zahlung der Gebühr

Prüfungsvorbereitung

  • Lernmaterial (Schulungsbuch, Lernfolien und Übungsfragekatalog) wird bei verbindlicher Anmeldung gratis vorab bereit gestellt
  • Schulungsbuch (Drohnenführerschein Kompakt), ISBN: 978-3-613-04092-2
  • Prüfungsvorbereitung in Vorträgen, Umfang ca. 3-4 Stunden
  • Übungsfragenkatalog
  • Prüfung kann auch ohne Vorbereitungskurs geschrieben werden
    (nur mit fundierten Vorkenntnissen zu empfehlen)

Modellflieger vs. unbemanntes Fluggerät

Der DMFV startete genauso wie der DAEC ein Online Tool zum Erwerb des Kenntnisnachweises für Modellflieger. Der Kenntnisnachweis für gewerbliche Piloten ist mit der Einweisung der Modellflugverbänden nicht vergleichbar. Das Zünglein an der Waage ist die Nutzung des Fluggeräts. Plant jemand zum Beispiel

  • mit dem Fluggerät gewerblich tätig zu werden
  • Bilder auf Facebook zu stellen,

handelt nicht ausschließlich im Sinne des Sports und der Freizeitgestaltung und benötigt einen Kenntnisnachweis nach LuftVO §21d.

Der "erweiterte" Kenntnisnachweis

Einige Bundesländer verlangen den sogenannten "erweiterten Kenntnisnachweis", der eine zusätzliche praktische Prüfung, also einen Befähigungsnachweis zum Steuern der Drohnen beinhaltet. Wenn Sie diesen benötigen, können Sie bei uns einen praktischen Skill Test mit Ihrer Drohne absolvieren. Dieser beinhaltet die Durchführung einiger Standardmanöver und Notfallszenarien.

Wann wird unter 2kg einen Kenntnisnachweis notwendig?


Grundsätzlich besagt die Luftverkehrs-Ordnung, dass jeder Steuerer eines unbemannten Luftfahrzeuges mit Abfluggewicht über 2kg einen Kenntnisnachweis mitführen muss (LuftVO §21d). Wer über verbotenen Gebieten fliegen möchte (LuftVO §21b), muss einen Antrag bei der Luftfahrtbehörde seines Landes stellen. Antrag wird meistens nur stattgeben, wenn ein Kenntnisnachweis geliefert wird. Unabhängig vom Abfluggewicht wollen die Behörden, dass Grundkenntnisse der Luftfahrt bekannt sind, bevor in sensible Bereiche vorgedrungen wird.